Seminar

Transferpfad-Analysen im Akustik-Engineering

Mit Hilfe der Transferpfad-Analyse kann die Übertragung von Geräuschen und Vibrationen in Strukturen, Fahrzeugen oder Bauwerken analysiert werden. Dabei werden die Beiträge der einzelnen Quellen, der Ankoppelstellen sowie des Luft- und Körperschalls auf einen Empfangspunkt quantifiziert. Mit diesem Ergebnis ist die zielgerichtete Entwicklung von schall- bzw. vibrationsreduzierenden Maßnahmen möglich.

Neben der klassischen Transferpfad-Analyse (TPA) hat sich die operationelle Transferpfad-Analyse (OTPA) etabliert, welche mit einem deutlich geringeren messtechnischen Aufwand verbunden ist. Ein weiterer Ansatz ist die "Blocked-Force TPA", die für die komponentenorientierte Optimierung und schnelle Bewertung von Konstruktionsänderungen geeignet ist.

Im Rahmen des zweitägigen Seminars werden die mathematischen und experimentellen Grundlagen der unterschiedlichen Ansätze erläutert sowie ihre Möglichkeiten und Grenzen beschrieben. Anhand von Beispielen aus der Automobilindustrie und dem Schiff- ­und Schienenfahrzeugbau werden Anwendungen der Methoden im Entwicklungsprozess illustriert.

Programmschwerpunkte

  • Überblick über die TPA-Methoden (u. a. klassische TPA, operationelle TPA, PCA, CTC, Kraftbestimmung, Referenzpositionen, Übertragungsfunktionen, Betriebszustände, Reziprozität)
  • Anwendungshintergründe, messtechnische Aspekte und Einsatzgebiete
  • Anwendungsbeispiele aus der Automobilindustrie, dem Schiffbau und dem Schienenfahrzeugbau (u. a. OTPA und simulierte Vorbeifahrt oder Signaturprognose, Akustik-Management und akustische Vorhersagen)
  • Blocked-Force TPA in Theorie und Anwendung

Weitere Seiten