7. Müller-BBM Fachgespräche März 2018 in München

Fachtagung

7. Müller-BBM Fachgespräche

Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern

Mit dem vorliegenden Programm laden wir Sie herzlich zu den 7. Müller-BBM Fachgesprächen nach München ein. Die »Müller-BBM Fachgespräche« dienen dem Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern.

Wie auch in den Vorgängerveranstaltungen 2016 und 2017 erwartet die Teilnehmer ein hochkarätiger Austausch über aktuelle Entwicklungen im Umwelt- und Immissionsschutz, gesetzliche Rahmenbedingungen, Beispiele aus der Vollzugspraxis sowie Hintergründe und Lösungen.

Die »Müller-BBM Fachgespräche« fördern den Erfahrungsaustausch und vermitteln aktuelles Wissen und unterstützen die Teilnehmer so bei der täglichen Arbeit. Der Kontakt zu Personen aus vergleichbaren Branchen, der Austausch mit Vollzugsbehörden und die Nähe zu Experten ist wesentlicher Bestandteil dieser Fachtagungsreihe.

Eröffnet wird die Tagung durch Wilhelm Mack, Verwaltungsdirektor, Stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Umweltschutz beim Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München.

Die Themenschwerpunkte am 15. und 16. März 2018:

  • Urbane Stadtentwicklung
  • Immissionsschutz in der Bauleitplanung
  • Entwicklung von Konversionsflächen
  • Das »Schöneberger Modell«
  • Sekundärer Luftschall
  • Konsequenzen für die Geräuschkontingentierung im Bebauungsplanverfahren und die Anwendung  (bestehender) Geräuschkontingentierungen in Genehmigungsverfahren - Urteil des Bundesverwaltungsgericht vom 07.12.2017 (4 CN 7.16)
  • Immissionsschutz in der neuen Legislaturperiode
  • BREF-Prozeß
  • Geruchsimmissionen
  • UVP/UVPG

Sichern Sie sich die Teilnahme und diskutieren Sie mit.

Wir freuen uns darauf, Sie in München begrüßen zu dürfen.

Die Referenten:

Herausforderungen der urbanen Stadtentwicklung in München
Norbert Wendrich
Jurist und Leitender Verwaltungsdirektor
II/1 Zentrale Dienste
Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Landeshauptstadt München

Fallstricke immissionsschutzfachlicher Festsetzungen in Bauleitplänen
Dr. Christian Kulick
Rechtsanwalt mit den Tätigkeitsschwerpunkten Planungsrecht, Umweltrecht und
öffentliche Unternehmen/Projektentwicklung
GSK Stockmann, Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, Berlin

Konzepte für die Entwicklung von Konversionsflächen am Beispiel von Lichtenreuth/Nürnberg
Benno Zanker
Projektentwicklung Aurelis Real Estate Service GmbH,˛München

Weiterentwicklung der architektonischen Selbsthilfe:
Das »Schöneberger Modell«
Dr. Mathias Hellriegel LL.M.
Fachanwalt für Verwaltungsrecht mit den Arbeitsschwerpunkten Umwelt- und Planungsrecht
Malmendier Partners, Malmendier Hellriegel Rechtsanwälte, Berlin

Ermittlung und Beurteilung von Erschütterungen und sekundärem Luftschall
Andreas Lackner
Beratungsingenieur im Bereich Schallimmissionsschutz Müller-BBM GmbH, Planegg

Konsequenzen für die Geräuschkontingentierung im Bebauungsplan- verfahren und die Anwendung (bestehender) Geräuschkontingentierungen in Genehmigungsverfahren
Udo Link
Rechtsanwalt und Geschäftsführer
Müller-BBM Projektmanagement GmbH, Planegg

Immissionsschutz - Herausforderungen in der neuen Legislaturperiode
MinR Dr. Hans-Joachim Hummel
Leitung Referat IG I 3 Gebietsbezogene Luftreinhaltung, Luftschadstoffe und Klimawandel, Atmosphäre Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin

Aktuelle Rechtsfragen zum BREF-Prozess und dessen Umsetzung
Dr. Stefan Altenschmidt, LL.M. (Nottingham)
Rechtsanwalt Practice Group Environment/Planning/Regulatory (EPR)
Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Düsseldorf

Geruchsimmissionen in der behördlichen Praxis
Martin Ohlms
Abteilungsleiter Fachbereich 63 – Anlagenbezogener Immissionsschutz Kreis Borken

Immissionsmanagementplan für Gerüche
Walter Grotz
Müller-BBM GmbH, Planegg

Rechtliche Folgen einer fehlerhaften oder unterlassenen UVP-Vorprüfung
Dr. Martin Spieler
Rechtsanwalt mit den Tätigkeitsschwerpunkten Umwelt- und Planungsrecht sowie öffentliches Baurecht avr – Andrea Versteyl Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

Die UVP-Pflicht bei kumulierenden Vorhaben aus rechtlicher Sicht
Prof. Dr. Wolfgang Klett
Rechtsanwalt Beratung von Unternehmen aus Gewerbe und Industrie, einschließlich Verbänden, insbesondere aus dem Bereich der Recycling- und Entsorgungswirtschaft, zu umweltrechtlichen Fragestellungen im Abfall- und Immissionsschutzrecht
Köhler˛& Klett Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Köln

Weitere Seiten