Ingenieurgesellschaft für Beratung, Planung, Messung und Gutachten in den Bereichen Bau, Umwelt und Technik

Rheingau Musik Festival 2021: Mobiler Konzert-Kubus mit überzeugender Akustik

Einzigartiger Konzertsaal mit der Option, auch auf Reisen zu gehen

Das diesjährige Rheingau Musik Festival fand vom 26. Juni bis zum 5. September 2021 statt. Es umfasste nahezu 200 vielfältige Veranstaltungen an 22 Spielstätten. Eine davon wäre gewöhnlich der Fürst-von-Metternich-Saal auf Schloss Johannisberg gewesen, in dem Jahr für Jahr hervorragende Kammermusik geboten wird. Doch in diesem Sommer hätten unter Coronabedingungen von den 480 Sitzplätzen mit Abstandsregeln nur ein Bruchteil verkauft werden können. Weder wirtschaftlich noch für die auftretenden Künstler eine schöne Situation. Und so entschloss man sich, auf dem Innenhof des Schlosses kurzerhand einen imposanten mobilen Konzert-Kubus zu errichten.

Der Konzert-Kubus überzeugt gleich mehrfach. Er funktioniert tatsächlich als mobile Lösung, er hat eine herausragende Akustik und er ist auch optisch ein Hingucker. Die verbauten Materialien sind hochwertig; die Planer vom Büro bst Becker Studio Technik in Ober-Olm haben sich überwiegend auf Naturholz, Glas und Stahl beschränkt. Unter normalen Bedingungen ist der 45 m x 20 m große, 8 m hohe Saal für 1 000 Zuhörer ausgelegt, mit Corona-Abstandsregeln waren rund 500 Besucher möglich.

© Rheingau Musik Festival | Foto: De-Da Productions | Blick vom Podium in den Konzert-Kubus.

Wenn man dem Erfinder des mobilen Konzertsaals für das Rheingau Musik Festival 2021 zuhört, klingt alles ganz einfach, trotz der eher kurzen Zeitspanne vom Baubeschluss im November 2020 bis zur Einweihung des Kubus am 26.06.2021. Für sein Vorhaben holte Matthias Becker, bst-Geschäftsführer, Kammermusikliebhaber und Bauingenieur, die Akustikexperten von MÜLLER-BBM ins Boot. Nach umfangreichen Schallmodellierungen im Vorfeld entschieden sich die Planer für eine aufgefaltete Wandstruktur und Wandverkleidungen aus insgesamt 132 Akustikpaneelen aus Holz. Dazwischen gibt es 14 schmale Fensterelemente. Im mittleren Deckenbereich sind konvex gekrümmte Holz-Akustiksegel auf Stahlrahmen installiert.

© Rheingau Musik Festival | Foto: De-Da Productions | Die Wandstruktur mit Akustikpaneelen im Konzert-Kubus.

Die Frischluftzuführung für den Saal erfolgte in Einklang mit den aktuellen Hygieneregeln über im Boden verlegte Lüftungsrohre. Verbrauchte Luft wurde nach oben abgesaugt. Um auch der gewünschten Mobilität gerecht zu werden, wurden sämtliche Bauteile Container- und Lkw-gerecht zerlegbar gefertigt, vom Boden über die Wandpaneele bis zur Decke und dem 82 t schweren Stahlgerüst. Für den Wiederaufbau sind rund vier Wochen veranschlagt. Für den Materialtransport braucht es zirka 30 Lkws. Nach Abschluss des Rheingau Musik Festivals wurde der Konzert-Kubus demontiert und im Depot zwischengelagert. Einem Einsatz an anderer Stelle steht nun nichts im Wege.

© Rheingau Musik Festival | Foto: De-Da Productions | Konzert-Kubus von außen.

Weitere Seiten