Ingenieurgesellschaft für Beratung, Planung, Messung und Gutachten in den Bereichen Bau, Umwelt und Technik

Müller-BBM plant neue Stadionbeschallung in der Allianz Arena

Die 2005 eröffnete Allianz Arena in München gehört zu den bekanntesten Fußballstadien Europas und beeindruckt Fans und Zuschauer bereits von außen mit ihrer charakteristischen Fassade aus 2784 Luftkissen.

© Allianz Arena München Stadion GmbH / FC Bayern München

In der Saison 2019 erhielt die Allianz Arena eine neue Stadionbeschallung. Die gesamte Planung sowie das Ausschreibungs- und Vergabeverfahren lagen im Verantwortungsbereich von Müller-BBM.

Die zentralen Anforderungen an die neue Beschallung zielten auf eine optimierte, gleichmäßige Schallpegelverteilung auf allen drei Rängen, eine Verbesserung der Übertragungsqualität bei Musikeinspielungen sowie eine erhöhte Sprachverständlichkeit für Durchsagen aller Art.

Aufgrund der statischen Beschränkungen im Dachbereich des Stadions spielte das Gewicht der Beschallungsanlage eine ausschlaggebende Rolle, so dass die Wahl auf ein 8-Zoll-Array-System fiel. Aus optischen Gründen mussten zudem auch die geflogenen Subwoofer optisch möglichst unauffällig in das Gesamtbild der Arena integrierbar sein.

Insgesamt umfasst die Installation in der Allianz Arena 266 Line-Source-Elemente sowie 54 Subwoofer für die Main-PA, weiterhin 48 Point-Source-Elemente als Delay-Arrays in den Kurven sowie 70 Koaxial-Kompaktlautsprecher als Underbalcony-Systeme. Angetrieben wird die komplette Beschallung von 110 4-Kanal-Controller-Endstufen mit einer Systemleistung von 440 000 Watt, die auf zehn Verstärkerzentralen mit je zwei 40HE-Systemracks aufgeteilt sind

© Müller-BBM – Line-Array-System

Beim Audi-Cup Ende Juli 2019 konnte die neue Stadionbeschallung in Betrieb genommen werden und dabei ihre Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis stellen.

© Müller-BBM - Audi-Cup 2019

Weitere Seiten