Immissionsschutztagung am 15./16. März 2018 in München mit aktualisiertem Programm und großer Nachfrage

Immissionsschutztagung am 15./16. März 2018 in München mit aktualisiertem Programm und großer Nachfrage

Bereits 70 Teilnehmer sind für den Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern anlässlich der 7. Müller-BBM Fachgespräche – Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis – angemeldet.

Die Veranstalter der Fachtagung freuen sich über die bereits erfolgten Zusagen von Unternehmens- und Behördenvertretern sowie interessierten Rechtsanwälten und Planern.

In Bezug auf das aktuelle Urteil des Bundesverwaltungsgericht vom 07.12.2017 (4 CN 7.16) wurde das Programm kurzfristig aktualisiert und der Vortrag „Anforderungen an die Alternativenprüfung in Planungsverfahren“ durch „Konsequenzen für die Geräuschkontingentierung im Bebauungsplanverfahren und die Anwendung (bestehender) Geräuschkontingentierungen in Genehmigungsverfahren“ ersetzt. Wir glauben damit der aktuellen Bedeutung dieser gerichtlichen Rechtsprechung für die Praxis gerecht zu werden.

Die weiteren Themenschwerpunkte am 15. und 16. März 2018 sind: 

  • Urbane Stadtentwicklung
  • Immissionsschutz in der Bauleitplanung
  • Entwicklung von Konversionsflächen
  • Das Schöneberger Modell
  • Sekundärer Luftschall
  • Geräuschkontingentierung im Bebauungsplanverfahren
  • Immissionsschutz in der neuen Legislaturperiode
  • BREF-Prozess
  • Geruchsimmissionen
  • UVP/UVPG

Sichern Sie sich die Teilnahme und diskutieren Sie mit.

Wir freuen uns darauf, Sie im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München begrüßen zu dürfen.

Verpassen Sie bitte nicht die Gelegenheit, sich mit Vertretern von Behörden und Kommunen, aus der Industrie und den Beratungsbüros auszutauschen.

Weitere Seiten