Transferpfad-Analysen

Seminar

Transferpfad-Analysen im Akustik-Engineering

Mit Hilfe der Transferpfad-Analyse kann die Übertragung von Geräuschen und Vibrationen in Strukturen, Fahrzeugen oder Bauwerken analysiert werden. Dabei werden die Beiträge der einzelnen Quellen, der Ankoppelstellen sowie des Luft- und Körperschalls auf einen Empfangspunkt quantifiziert. Mit diesem Ergebnis ist die zielgerichtete Entwicklung von schall- bzw. vibrationsreduzierenden Maßnahmen möglich.

Neben der klassischen Transferpfad-Analyse (TPA) hat sich die operationelle Transferpfad-Analyse (OTPA) etabliert, welche mit deutlich geringerem messtechnischen Aufwand verbunden ist.

Im Rahmen des 2-tägigen Seminars werden die mathematischen und experimentellen Grundlagen beider Ansätze erläutert, sowie ihre Möglichkeiten und Grenzen beschrieben. Anhand unterschiedlicher Beispiele aus der Automobilindustrie sowie des Schiffs- und Schienenfahrzeugsbaus werden Anwendungen der Methoden im Entwicklungsprozess illustriert.

Programmschwerpunkte

  • Überblick über die TPA-Methoden (u. a. klassische TPA, operationelle TPA, PCA, CTC, Kraftbestimmung, Referenzpositionen, Übertragungsfunktionen, Betriebszustände, Reziprozität)
  • Anwendungshintergründe, messtechnische Aspekte und Einsatzgebiete
  • Anwendungsbeispiele aus der Automobilindustrie (u. a. OTPA und simulierte Vorbeifahrt)
  • Anwendungsbeispiele aus dem Schiffbau (u. a. OTPA und Signaturprognose)
  • Anwendungsbeispiele aus dem Schienenfahrzeugbau (u. a. Akustikmanagement und akustische Vorhersagen)

Weitere Seiten