8. Müller-BBM Fachgespräche Juni 2018 in Düsseldorf

Fachtagung

8. Müller-BBM Fachgespräche

Erfahrungsaustausch zwischen
Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern

Mit dem vorliegenden Programm laden wir Sie herzlich zu den 8. Müller-BBM Fachgesprächen nach Düsseldorf ein.

Die »Müller-BBM Fachgespräche« dienen dem Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern.

Wie auch in den Vorgängerveranstaltungen erwartet die Teilnehmer ein hochkarätiger Austausch über aktuelle Entwicklungen im Umwelt- und Immissionsschutz, gesetzliche Rahmenbedingungen, Beispiele aus der Vollzugspraxis sowie Hintergründe und Lösungen. Im jeweiligen Tagesrückblick mit den Referenten werden nochmals Antworten auf verbleibende Fragen gegeben.

Die »Müller-BBM Fachgespräche« vermitteln aktuelles Wissen und unterstützen die Teilnehmer so bei der täglichen Arbeit. Der Kontakt zu Personen aus vergleichbaren Branchen, der Austausch mit Vollzugsbehörden und die Nähe zu Experten ist wesentlicher Bestandteil dieser Fachtagungsreihe.

Eröffnet wird die Tagung durch Dr. Elke Stöcker-Meier, Leiterin des Referates »Immissionsschutz bei Lärm und anderen physikalischen Einwirkungen«, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Themenschwerpunkte am 14. und 15. Juni 2018:

  • Sicherung von Industriestandorten
  • Immissionsschutz in der Bauleitplanung
  • Standortsanierung aus technischer und rechtlicher Sicht
  • Immissionsschutz bei Windenergieanlagen
  • Anlagensicherheit
  • Anlagenbetrieb und Luftreinhaltung
  • UVPG

Sichern Sie sich die Teilnahme und diskutieren Sie mit.

Wir freuen uns darauf, Sie in Düsseldorf begrüßen zu dürfen.

Die Referenten:

Sicherung von Industriestandorten als Aufgabe der Regionalplanung
Michael Bongartz
Referatsleiter Regionalplanungsbehörde Regionalverband Ruhr (RVR),

Das planerische Entwicklungsgebot
(Regionalplan - Flächennutzungsplan – Bebauungsplan) unter besonderer Berücksichtigung des Immissionsschutzes
Dr. Stefan Kobes
Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Leiter Praxisgruppe Environment, Planning,
Regulatory Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin

Die schalltechnische Bestandserhebung großer Industriestandorte
Dr. Dieter Schwarzkopf
Beratungsingenieur im Bereich Schallimmissionsschutz Müller-BBM GmbH,
Niederlassung Gelsenkirchen

Umsetzung von Schallschutzzielen bei großen Industriestandorten
Dr. Wolfgang Volkhausen
Leiter Immissionsschutz thyssenkrupp Steel Europe AG, Duisburg

Windenergieanlagen im Immissionsschutz und der Bauleitplanung
Dr. Andre Unland
Fachanwalt für Verwaltungsrecht mit den Schwerpunkten Bauordnungs- und
Bauplanungsrecht sowie Immissionsschutzrecht Baumeister Rechtsanwälte, Münster

Ermittlung und Beurteilung der Schallimmissionen von Windenergieanlagen
Michael Köhl
Beratungsingenieur im Bereich Schallimmissionsschutz Müller-BBM GmbH,
Niederlassung Gelsenkirchen

Nach der Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie – Konsequenzen und Ausblick
Dr. Norbert Wiese
Fachbereichsleitung 75 – Umwelttechnik und Anlagensicherheit für Gefahrstofflagerung
und -verladung Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV), Essen

Auswirkungsberechnungen zur Ermittlung des angemessenen Sicherheitsabstandes
Dr.-Ing. Bernd Schalau
Abt. 2 Chemische Sicherheitstechnik Bundesanstalt für Materialforschung
und -prüfung (BAM), Berlin

Entwicklungen im Umfeld eines Störfallbetriebs
Dr. Inga Schwertner
Fachanwältin für Verwaltungsrecht, Lehrbeauftragte an der Universität Bonn (Städtebau und Bodenordnung) und Fachhochschule für die öffentliche Verwaltung des Landes NRW (Umweltrecht)
Lenz und Johlen Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Köln

UVPG und UmwRG aus Sicht einer Vollzugsbehörde
Antje Koch
Dezernat 53 – Immissionsschutz Bezirksregierung

Umsetzung der BVT-Schlussfolgerungen auf normativer Basis und im Einzelvollzug
Jörg Friedrich
Leiter des Rechtsreferates Immissionsschutz Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Fallstricke vor und nach Verabschiedung neuer BVT-Schlussfolgerungen – Aufgaben der Industrie im Sevilla Prozess und Hürden für rechtssichere Ausnahmen
Dr. Wolf Friedrich Spieth
Rechtsanwalt mit den Tätigkeitsschwerpunkten Umweltrecht und Regulierung Leiter der Low Carbon Energy Group Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Berlin

 

 

 

 

Weitere Seiten