Lärm + Vibrationen

Schutz vor Lärm und Vibrationen am Arbeitsplatz

Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit eines Menschen leiden ebenso wie die Arbeitssicherheit unter Lärm. Hohe und andauernde Lärmbelastungen können eine berufsbedingte Schwerhörigkeit verursachen. Sie gilt als eine der häufigsten Berufskrankheiten.

 

Müller-BBM unterstützt und berät Sie bei der Einhaltung dieser Verordnung. Folgende Leistungen helfen Ihnen, die Lärmgefährdung, insbesondere unter Nutzen-Kosten-Aspekten, schrittweise zu senken:

  • Messung von Lärm an Arbeitsplätzen und Maschinen
  • Erarbeitung von Lärmkarten für Arbeitsräume und Werkshallen, von Lärmquellenkatastern für Arbeitsstätten und von
  • Lärmminderungsprogrammen
  • Ermittlung der Lärmexposition für einzelne Arbeitnehmer oder Arbeitnehmergruppen, z. B. auf Basis von Lärmkarten und Verweilzeiten oder Lärmdosimetermessungen
  • Empfehlung zur Kennzeichnung von Lärmbereichen
  • Beratung bei der Auswahl leiser Maschinen
  • Prognose der Lärmimmissionen bei der Planung von Arbeitsstätten (auch mit computergestützten Berechnungsverfahren nach VDI 3760)
  • Ermittlung und Beurteilung akustischer Kenngrößen wie mittlere Pegelabnahme und Schallabsorptionsgrad in Arbeitsstätten
  • Erarbeitung von raumakustischen Maßnahmen zur Verminderung der Lärmbelastung in Arbeitsbereichen von Werkhallen
  • Detailplanung von Lärmschutz für Maschinen, Anlagen und Arbeitsstätten
  • Definition von Anforderungen für persönlichen Gehörschutz und Beratung bei der Auswahl

Die LärmVibrationsArbSchV legt auch Auslösewerte für die tägliche Vibrationsexposition von Hand-Arm- (HAV) und Ganzkörpervibrationen (GKV) fest. Werden diese überschritten, ist der Arbeitgeber verpflichtet, die Gefährdungen für seine Beschäftigten zu ermitteln und zu überwachen sowie Präventionsmaßnahmen durchzuführen.

Wir beraten Sie sowohl bei der Durchführung der Gefährdungsanalyse als auch bei der Erarbeitung von Vibrationsschutzmaßnahmen. Im Einzelnen bieten wir folgende Leistungen an:

  • Durchführung von Vibrationsmessungen nach dem Stand der Technik entsprechend für HAV nach den Richtlinien und Normen VDI 2057-2 und DIN EN ISO 5349-2 und für GKV nach VDI 2057-1 und DIN EN 14253
  • Erarbeitung von Programmen mit technischen und organisatorischen Vibrationsschutzmaßnahmen
  • Vorschläge für technische Lösungen, z. B. vibrationsarme Maschinen, Werkzeuge und Fahrzeuge

Als akkreditiertes Prüflaboratorium führen wir in unserem Hand-Arm-Vibrations-Prüfstand an handgehaltenen und handgeführten Geräten Vibrationsmessungen nach Labor-Messverfahren durch.

Weitere Seiten