Optische Bildverarbeitung

Optische Bildverarbeitung

Im Bereich der optischen Bildverarbeitung untersucht und bewertet Müller-BBM hauptsächlich folgende Produktkategorien:

  • Digitalkameras
  • Camcorder und Pocket-Camcorder
  • Einweg-Kameras
  • Photodrucker
  • Bildbearbeitungssoftware, Video-Schnittsoftware

Prüfungen an Digitalkameras und Camcordern erfolgen in einem speziell dafür eingerichteten Testraum. Dieser verfügt über Beleuchtungssysteme, mit denen unterschiedliche Lichtsituationen je nach Anforderung nachgestellt werden können. Auch Hintergründe und Motive können je nach Aufgabenstellung variiert und angepasst werden.

Um eine möglichst hohe Vergleichbarkeit der Prüfsituationen und eine gute Reproduzierbarkeit der Ergebnisse zu erreichen, werden für Tests wie z. B. die Bewertung des Verwackelungsschutzes von Digitalkameras und Camcordern reale Einsatzbedingungen im Labor simuliert. Zwei Shaker erzeugen hierbei die typischen Bewegungen und Vibrationen, die ein Mensch beim Gebrauch der Geräte verursacht.

Neben Messungen technischer Parameter setzt Müller-BBM auch besonders auf die visuelle und akustische Bewertung der subjektiven Bild- und Toneindrücke in Form von Seh- und Hörtests mit Standbild- und Filmaufnahmen.

Hierzu werden spezielle Testaufnahmen hergestellt, die von neutralen Prüfpersonen bewertet werden. Beispielsweise wird ein optisches Lichtspektrum projiziert und mit den von den Prüflingen aufgenommenen Bildern auf Abweichungen des Farbverlaufs verglichen.

Die Bewertung der Testaufnahmen und Videosequenzen durch speziell trainierte und erfahrene Testpersonen erfolgt an hochwertigen Computermonitoren. Eine professionelle Signalverteilung sorgt dafür, dass jeder Testperson das gleiche Bild zur Bewertung vorgeführt wird.

Weitere Seiten