Dynamische Steifigkeit von Trittschalldämmstoffen

Dynamische Steifigkeit von Trittschalldämmstoffen

Trittschalldämmstoffe z. B. aus Mineralfasern, Holzfasern oder expandiertem Polystyrol werden in schwimmenden Estrichen zur Körperschallentkopplung der Estrichplatte vom Rohfußboden eingesetzt. Bei der schalltechnischen Bemessung von schwimmenden Estrichen z. B. nach Beiblatt 1 zu DIN 4109 oder EN 12354-2 ist die dynamische Steifigkeit des Trittschalldämmstoffes s’ bzw. die Gruppe der dynamischen Steifigkeit SD der Materialkennwert.

Müller-BBM verfügt über eine Prüfeinrichtung zur Bestimmung der dynamischen Steifigkeit von Trittschalldämmstoffen nach EN 29052-1. Für die Prüfung werden Materialproben mit den Abmessungen 200 mm x 200 mm benötigt.

Die erforderliche Anzahl von Einzelprüfungen je Material ist von den produktspezifischen normativen Vorgaben abhängig. Dies sind z. B.

  • EN 13162 für Trittschalldämmstoffe aus expandiertem Polystyrol (EPS)
  • EN 13163 für Trittschalldämmstoffe aus Mineralfasern (MW)
  • EN 13171 für Trittschalldämmstoffe aus Holzfasern (WF)

Weitere Seiten