Schalltechnische Aspekte rund um das Urbane Gebiet

Schalltechnische Aspekte rund um das Urbane Gebiet

In einem Aufsatz für das Vereinsmagazin „gif im Fokus“ – Ausgabe 01/2017 – der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. beschäftigt sich Dr. Benjamin Jäger aus der Niederlassung Berlin mit den schalltechnischen Aspekten rund um das Urbane Gebiet.

Das Interesse nach einem Leben in der Stadt ist für viele groß. Der damit einhergehende Flächenbedarf soll gemäß § 1(5) BauGB verstärkt durch das Ausnutzen brach liegender innerstädtischer Flächen und – soweit sinnvoll möglich – nicht durch ein Erschließen neuer Flächen am Stadtrand erfolgen. Darüber hinaus besteht bei einer Großzahl der (zukünftigen) Anwohner – und auch bei den planenden Kommunen – ein Interesse, eine verträgliche Durchmischung von gewerblichen Nutzungen und Wohnnutzungen zu erreichen. Geschäftsviertel, die nach Büro- bzw. Ladenschluss verwaisen, sollen vermieden werden.

Lesen Sie den kompletten Artikel (PDF 920 kB)

Die Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. beschäftigt sich in Kompetenzgruppen u. a. mit den Themen Büroimmobilien, Einzelhandel, Facility Management, Flächendefinition, Immobilienrating, Public Real Estate Management, Redevelopment, Serviceimmobilien, Immobilienmarkt-Research, Nachhaltigkeit und vielem mehr.

Weitere Seiten