Neuerungen der Umweltgesetzgebung als Schwerpunkte der Bayerischen Immissionsschutztage

Neuerungen der Umweltgesetzgebung als Schwerpunkte der Bayerischen Immissionsschutztage

In Kooperation mit Müller-BBM, dem Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) und Andrea Versteyl Rechtsanwälte veranstaltete KUMAS die 8. Bayerischen Immissionsschutztage in Augsburg. Zum Fachkongress mit begleitender Fachausstellung zu den Bereichen Luftreinhaltung und Lärmschutz kamen am 22. und 23. Juni insgesamt rund 200 Teilnehmer.

Die Teilnehmer der Tagung aus Industrie, Verwaltung, Vollzugsbehörden sowie Messstellen und Ingenieurbüros sind alle von den anstehenden Anpassungen der TA Luft betroffen und verfolgen den Abstimmungsprozess der beteiligten Kreise mit großer Aufmerksamkeit. Auf der Tagesordnung der beiden Veranstaltungstage standen aktuelle Themen wie die Novelle der TA Luft, des UVPG und des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes, LAI-Vollzugsempfehlung Formaldehyd sowie die Umsetzung der Seveso III-Richtlinie in das nationale Recht. Der aktuelle Entwurfsstand zur Verordnung über Verdunstungskühlanlagen und mikrobielle Luftverunreinigungen bildeten einen weiteren Themenblock. In der Podiumsdiskussion zu luftgetragenen Emissionen in Ballungsgebieten wurden die Standpunkte von Kommune, Automobilindustrie, IHK sowie der Wissenschaft vorgetragen und hinterfragt. Moderator Norbert Suritsch (Müller-BBM) fasste das Ergebnis der übergreifenden Diskussion mit den Worten zusammen: „Es gibt nicht den einen Ansatz und die eine Lösung, sondern es muss an vielen Stellschrauben gearbeitet werden um die Situation der Luftqualität in den Städten zu verbessern. An diesem Prozess müssen möglichst alle Akteure bis hin zum Endverbraucher beteiligt werden“. Die Veranstaltung wurde mit Vorträgen zur Lärmsanierung an Alt- und Industriestandorten und Stand der Lärmminderungstechnik abgerundet. Interessenten und Stellensuchende freuten sich zudem über die zahlreichen Stellenangebote der Müller-BBM GmbH und die Vielzahl an Seminarangeboten am Unternehmensstand. Die 9. Bayerischen Immissionsschutztage sind für den 28./29. Juni 2017 geplant.

Kommende Veranstaltungen mit Beteiligung von Müller-BBM

Auch in den Pausen wurde angeregt über die anstehenden Neuerungen in der Umweltgesetzgebung am Stand von Müller-BBM diskutiert.

Weitere Seiten