Multifunktionales Nutzungskonzept mit exzellenter Raumakustik: Die neue Stadthalle in Bad Neustadt

Multifunktionales Nutzungskonzept mit exzellenter Raumakustik:
Die neue Stadthalle in Bad Neustadt

Am 17.03.2017 wurde das neue kulturelle Zentrum der Stadt Bad Neustadt offiziell eröffnet.

Nach weniger als zwei Jahren Bauzeit ist das 16-Millionen-Euro-Projekt abgeschlossen und für die Öffentlichkeit freigegeben. Verantwortlich für den elegant geschwungenen Baukörper mit seinem gläsernen Eingangsfoyer zeichnet das Architekturbüro Rohling aus Jena. Die gesamte raumakustische Beratung wurde von Müller-BBM erbracht.

© Stefan Kritzer - Bad Neustadt – Außenansicht

Im Juli 2015 wurde der Grundstein für die neue Halle gelegt. Zuvor gab es viele Diskussionen über Sanierung/Erweiterung oder Neubau. Die alte, aus dem Jahre 1956 stammende Stadthalle mit ihren nur rund 800 Stehplätzen entsprach nicht mehr den heutigen Bedürfnissen eines multifunktionalen Veranstaltungszentrums. Das Für und Wider der Argumente mündete in einem Bürgerentscheid, bei dem ein kompletter Neubau am alten Standort favorisiert wurde. Für den Neubau bzw. gegen eine Sanierung gab es damals viele Gründe: energetische Mängel, unbefriedigende Haustechnik, zu kleines Foyer, zu wenig Sitzplätze, ein ungünstiger Bühnenzugang und teilweise massive Schäden am Gemäuer und im Dachstuhl.

Bei einer Sanierung wären mehrere Mängel erhalten geblieben, so dass die Entscheidung zugunsten des Neubaus ausfiel.

Mit der neuen Stadthalle hat Bad Neustadt nun ein Veranstaltungszentrum mit
800 Sitzplätzen und bis zu 1297 Stehplätzen erhalten. Das Foyer wurde gegenüber der alten Halle deutlich vergrößert. Der neue Saal mit moderner multifunktionaler Haustechnik und die zwei neuen Seminarräume ermöglichen jetzt eine breite Nutzungspalette bis hin zu Messen und Kongressen. Eigene Räumlichkeiten für das Stadthallenmanagement direkt im Gebäude sollen die gewünschte hohe Auslastung mit bis zu 200 Veranstaltungen im Jahr unterstützen.

Großer Saal – Stadthalle Bad Neustadt

Weitere Seiten