Internationales Symposium "Urban SOUND Planning" am 15./16. Sept. 2016 in Planegg/München - bitte Termin vormerken

Internationales Symposium "Urban SOUND Planning" am 15./16. Sept. 2016 in Planegg/München - bitte Termin vormerken

Die Gestaltung einer akustisch hochwertigen Umgebung in innerstädtischen Bereichen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die weit über die Lärmbekämpfung im engeren Sinn hinausgeht und die alle Ballungsräume der EU betrifft. Städte müssen dringend Erholungsräume für Ihre Bewohner schaffen und erhalten – dies erfordert ein umfassendes Konzept für die zukünftige Entwicklung von Ballungsräumen, das auch die Infrastruktur für Industrie und Verkehr einschließt. 

Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, muss durchgängig eine fachübergreifende Betrachtungsweise angewandt werden: Stadt- und Verkehrsplanung, Architektur, Lärmschutz und die gezielte akustische Gestaltung der Umgebung müssen ebenso wie die Belange von Politik und Verwaltung bereits frühzeitig im Planungsprozess berücksichtigt werden. Außerdem müssen alle Betroffenen von Anfang an in den Planungsprozess einbezogen werden.

Hier sind moderne Präsentationsmethoden wie die Auralisation hilfreich: sie erlauben das Erfahren und Bewerten der akustischen Qualität einer Umgebung bereits im Planungsstadium.

In einer holistischen Herangehensweise müssen alle etablierten und neu entwickelten Methoden eingesetzt werden, um bei der Gestaltung einer akustisch ansprechenden Umgebung/Umwelt das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Das Symposium "Urban SOUND Planning" richtet sich an Stadtverwaltungen, Stadtplaner und alle, die ihre zukünftige akustische Umgebung aktiv mitgestalten wollen. Im Symposium werden neue Wege für die Gestaltung einer akustisch hochwertigen Umgebung vorgestellt, die im EU-Projekt SONORUS erarbeitet wurden. Die beteiligten Städte Göteborg, Antwerpen, Brighton und Rom haben Fallbeispiele zur Verfügung gestellt, an denen die Anwendung der Methoden beispielhaft demonstriert wird.

Die Teilnehmer können Fallbeispiele aus ihrem eigenen Planungsalltag in die Diskussion einbringen. Das Symposium wird parallel auch via Internet übertragen. Die Veranstaltungssprache ist englisch.

Weitere Seiten