Immissionsschutztagung am 14./15. September 2016 in Berlin

Immissionsschutztagung am 14./15. September 2016 in Berlin

Nach dem großen Zuspruch anlässlich der beiden Vorgängerveranstaltungen in München und Gelsenkirchen, setzt Müller-BBM die jeweils zweitägige Veranstaltung „Müller-BBM Fachgespräche“ nun in Berlin mit landesspezifischen Schwerpunkten fort. Die Teilnehmer erwartet ein hochkarätiger Austausch über aktuelle Trends, gesetzliche Rahmenbedingungen, Beispiele aus der Vollzugspraxis sowie Hintergründe des Immissionsschutzes. Die Tagung wird durch Michael Thielke, Abteilungsleiter Umweltpolitik, Abfallwirtschaft und Immissionsschutz der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, eröffnet.

Mögliche Novellierungserfordernisse der Baunutzungsverordnung, der Lärmkonflikt aufgrund heranrückender Wohnbebauung sowie die immissionsschutzbezogenen Festsetzungen in Bebauungsplänen sind nur einige der aktuellen Themen des ersten Veranstaltungstages. Der zweite Tag der Fachtagung konzentriert sich im ersten Themenblock auf die Luftreinhaltung und Novellierung der TA Luft und beleuchtet dabei u. a. die Bewertung der Gesamtzusatzbelastung und die Auswirkungen auf den Anlagenbetrieb, genauso wie die Aktualisierung der Schornsteinhöhenberechnung. Im zweiten Teil stehen der Ausgangszustandsbericht (AZB), Regelungen zum Immissionsschutz in Innenräumen sowie die Bewertung von Stoffeinträgen in FFH-Gebiete im Fokus.

Die Themen im Detail:

  • Herausforderungen und Lösungsansätze bei der Innenverdichtung aus Sicht eines Stadtplaners ·
  • Der Lärmkonflikt aufgrund heranrückender Wohnbebauung
  • Möglichkeiten und Grenzen zu immissionsschutzbezogenen Festsetzungen in Bebauungsplänen
  • Innenentwicklung und Schallschutz: Wo steht die Berliner Planungspraxis aus Sicht der Senatsverwaltung?
  • Der akustische Planer als Scharnier zwischen Vorhabenträger und Genehmigungsbehörde
  • Immissionsschutzrechtliche Regelwerke im Baurecht: Anwendungserfordernisse und ihre Grenzen
  • Projektentwicklung in Berlin
  • Bewertung der Gesamtzusatzbelastung Umgang mit Grenzwert, Schwellenwert und Erheblichkeitsschwellen
  • Novellierung der TA Luft - Auswirkungen auf den Anlagenbetrieb und die Genehmigungspraxis aus Sicht eines Gutachters
  • Der Umgang mit Geruchsimmissionen im Bauleitplanverfahren
  • Aktualisierung der Schornsteinhöhenberechnung in Nr. 5.5 der TA Luft
  • Immissionsschutz im Vollzug
  • Umfang und Inhalt eines Ausgangszustandsberichtes (AZB) – Widersprüche und Gemeinsamkeiten verschiedener Regelwerke
  • Innenraumhygiene – Regelungen zum Immissionsschutz in Innenräumen
  • Bewertung von Stoffeinträgen in FFH-Gebiete
    • Von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt staatlich anerkannte Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutzbeauftragte im Sinne des § 9 der 5. BImSchV
    • 3 Punkte Umweltschutz vom Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V. (VDSI)

Nutzen Sie den attraktiven Frühbucherrabatt und sichern Sie sich die Teilnahme an den Müller-BBM Fachgesprächen – Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis – in Berlin.  

Weitere Informationen und Anmeldung

 

 

Weitere Seiten