Immissionsschutztage in Gelsenkirchen – Müller-BBM Fachgespräche mit 70 Teilnehmern

Immissionsschutztage in Gelsenkirchen – Müller-BBM Fachgespräche mit 70 Teilnehmern

Am 15. und 16. Juni trafen sich rund 70 Teilnehmer und Referenten zum fachlichen Austausch über den aktuellen Stand des Immissionsschutzes in der Planungs- und Genehmigungspraxis mit praxisbezogenen Vorträgen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Dr. Ursula Necker, Vizepräsidentin des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW. In Ihrer Zusatzfunktion als Leiterin der Abteilung 7 für Anlagentechnik und Kreislaufwirtschaft, betonte sie in Ihrer Eröffnungsrede die Bedeutsamkeit von Veranstaltungen dieser Art und den notwendigen Erfahrungsaustausch zwischen Anlagenbetreibern, Gutachtern, Juristen, Kommunen und Vollzugsbehörden.

Der erste Tag der Tagung war der Luftreinhaltung mit den Schwerpunkten „Aktualisierung der TA Luft“ und der „Luftreinhalteplanung“ gewidmet. Vorträge von MinR Dr. Hans-Joachim Hummel (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit); RDin Isabel Heesen (Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen); Dr. Ulrich Mierwald (Kieler Institut für Landschaftsökologie); Dr. Ralf Both (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW); Thomas Dobrick (Umweltamt der Stadt Essen) sowie Jan Sauer (Bundesanstalt für Straßenwesen BASt) wurden vom Auditorium mit Interesse verfolgt und während der Podiumsdiskussion intensiv diskutiert.

Die Konfliktvermeidung in der Bauleitplanung sowie die Lärmkonfliktbewältigung waren die Themenblöcke des zweiten Tages. In seiner Einführung in das Tagesprogramm skizzierte Niederlassungsleiter Christian Scholz nochmals die Bandbreite des Konfliktpotentials im Immissionsschutz, der durch Lärm verursacht wird. Diese Aussage wurde durch die Vorträge von Prof. Dr.-Ing. Johanna Schoppengerd (Hochschule Osnabrück); Dr. Kai Petra Dreesen (Lenz und Johlen Rechtsanwälte); Dr. Ralph Semmler (Müller-BBM GmbH), Eva Maria Schmitz (Müller-BBM Projektmanagement), Jens Ahuis (BP Europa) sowie Stephan Heim (Müller-BBM GmbH) und Dr. Andre Unland (Baumeister Rechtsanwälte) aufgegriffen und Lösungsmöglichkeiten vorgestellt.

Die nächsten Müller-BBM Fachgespräche finden am 14./15. September in Berlin statt.

Veranstaltungen von Müller-BBM

Das Auditorium der Müller-BBM Fachgespräche verfolgte die Fachvorträge sowie die Eröffnungsrede von Dr. Ursula Necker mit großer Aufmerksamkeit.

Weitere Seiten