Helmholtz-Medaille 2016 für Joachim Scheuren

Helmholtz-Medaille 2016 für Joachim Scheuren
DEGA würdigt Lebenswerk

Die Deutsche Gesellschaft für Akustik, DEGA, hat die diesjährige Helmholtz-Medaille, mit der sie jedes Jahr ein herausragendes Lebenswerk auf dem Gebiet der Akustik würdigt, an unseren langjährigen Mitarbeiter Prof. Dr.-Ing. Joachim Scheuren verliehen. Er erhält diese Auszeichnung laut Urkunde „für seine herausragenden Leistungen im Technischen Lärmschutz und sein außerordentliches Engagement für die Akustik im nationalen und internationalen Umfeld“.

Joachim Scheuren war nach seiner Promotion und Habilitation am Institut für Technische Akustik der TU Berlin und einer Forschungstätigkeit am Berliner Heinrich-Hertz-Institut für Nachrichtentechnik seit 1986 Schalltechnischer Beratungsingenieur bei der Müller-BBM GmbH, wo er insbesondere die Bereiche der aktiven Schall- und Schwingungsbeeinflussung sowie der breitgefächerten Fahrzeugakustik unterstützt und ausgebaut hat. Als Geschäftsführer der Müller-BBM GmbH (1995-2006) und der Müller-BBM VibroAkustik Systeme GmbH (1996-2004) sowie als Direktor der Holding Müller-BBM VuB GmbH (2006-2009) hat er wesentlich zur Weiterentwicklung und Verbreiterung unserer Arbeitsgebiete und unseres Firmenverbunds beigetragen. Seine 2004 erfolgte Berufung zum Adjunct Professor für Technische Akustik an der Technischen Hochschule Chalmers in Göteborg ermöglichte ihm parallel dazu, eine enge Brücke zwischen wissenschaftlicher Forschung und angewandter Technologie zu schlagen.

Neben seiner Ingenieurtätigkeit, die er auch im Ruhestand als freiberuflicher Mitarbeiter weiter ausübt, hat Joachim Scheuren sich mit umfangreichen ehrenamtlichen Aktivitäten stark für die nationale und internationale Weiterentwicklung der Akustik und ihres gesellschaftlichen Ansehens eingesetzt. Er war zweimal (1998-2001 und 2007-2010) Präsident der DEGA, 13 Jahre lang Mitglied im DEGA-Vorstand, Mitglied, Gründer und Leiter zahlreicher Fachgruppierungen und Komitees im In- und Ausland, Organisator und Leiter nationaler und internationaler Akustiktagungen und zuletzt (seit 2013) Präsident des International Institute of Noise Control Engineering, I-INCE.

Die Vielfalt dieses Engagements lässt den Vorstand der DEGA zu dem Schluss kommen: „Mit Joachim Scheuren ehrt die DEGA einen vielseitigen, engagierten und kommunikativen Akustiker, der mit seiner fachlichen Arbeit wie auch mit Verantwortung und Weitblick einen großen Beitrag zur Stärkung der Ingenieurakustik und der nationalen/internationalen Vernetzung geleistet hat“.

(aus dem Programmbuch der 42. Jahrestagung für Akustik, DAGA 2016, S.40/41, http://www.daga2016.de/fileadmin/uploads/2016.daga-tagung.de/Programm/DAGA16_Programm_online.pdf).

Weitere Seiten