Erweitertes Seminar- und Fortbildungsangebot für Immissionsschutzbeauftragte in 2016

Erweitertes Seminar- und Fortbildungsangebot für Immissionsschutzbeauftragte in 2016

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine ganze Reihe an Neuerungen in der Umweltgesetzgebung geben. Veränderungen, auf die sich Umwelt-, Immissionsschutz- und Sicherheitsbeauftragte einstellen und in den Betrieben umsetzen müssen. Die bevorstehende Anpassung der TA Luft, die laufenden BVT-Prozesse und das Ende der Präklusion durch das EuGH-Urteil sind Themen, die Einfluss auf die Anlagengenehmigung und den Anlagenbetrieb nehmen. Hieraus resultieren Frage- und Aufgabestellungen, die man als Verantwortlicher für den Immissionsschutz und die Anlagensicherheit am gezieltesten im Kreise aller Beteiligten und mit Kollegen aus vergleichbaren Branchen diskutiert. Als Plattform dienen die Praxisseminare von Müller-BBM. Die Luftreinhaltung, der Lärmschutz und der vorbeugende Brand- und Explosionsschutz bilden dabei die Schwerpunkte. Neben einem Teilnahmezertifikat, der Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung im Sinne des § 9 der 5. BImSchV und einer entsprechenden Anzahl an VDSI-Punkten (Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V.) erhalten die Teilnehmer das notwendige Rüstzeug und aktuelle Informationen, um einen gesetzeskonformen Anlagenbetrieb zu ermöglichen.

Seminare für Immissionsschutzbeauftragte 

Teilnahmezertifikat für Seminare und Fortbildungen im Sinne des § 9 der 5. BImSchV und der Vergabe von VDSI-Punkten Umweltschutz.

Weitere Seiten