Ehrenplakette des VDI für Engagement zur Richtlinie VDI 3790 „Emissionen von Gasen, Gerüchen und Stäuben aus diffusen Quellen“

Ehrenplakette des VDI für Engagement zur Richtlinie VDI 3790 „Emissionen von Gasen, Gerüchen und Stäuben aus diffusen Quellen“

Die Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) im VDI und DIN veranstaltete am 5. Oktober 2016 das VDI-Expertenforum Feinstaub beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Bonn.

In Anerkennung seines langjährigen ehrenamtlichen Engagements für VDI-Richtlinien, insbesondere zur Ermittlung und Ausbreitung von Emissionen aus diffusen Quellen, wurde Herr Dipl.-Met. Axel Rühling (Müller-BBM GmbH, Niederlassung Karlsruhe) während der Veranstaltung von Wolfgang J. Müller, dem Vorsitzenden des Fachbereichs Umweltmeteorologie der KRdL, ausgezeichnet.

Rund 70 Experten diskutierten im Expertenforum schwerpunktmäßig über das Thema „Ruß in luftgetragenem Feinstaub“. Der VDI fordert die Minderung des Ausstoßes von Rußemissionen und eine flächendeckende Messung von Ruß, sowohl in Form des elementaren und organischen Kohlenstoffs als auch eine weitergehende Betrachtung des schwarzen Kohlenstoffs (Black Carbon).  

Emissionen und Immissionen

Von links nach rechts: Dipl.-Met. Wolfgang J. Müller und Dipl.-Met. Axel Rühling. (Bild: Simon Jäckel, VDI)

Weitere Seiten