41. BImSchV - BUA-Workshop zu den Auswirkungen auf §29b-Messstellen für Geräusche und Erschütterungen

Workshop des Bundesverbandes der Messstellen für Umwelt- und Arbeitsschutz e.V. (BUA) am 12. September 2016 in Lünen

Auf Initiative des neu gewählten Vorsitzenden, Norbert Suritsch, lädt der BUA e.V. Vertreterinnen und Vertreter von Messstellen für Geräusche und Erschütterungen, der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS), der Notifizierungsbehörden sowie interessierte Kreise herzlich zu diesem Workshop ein.

Im Zuge der Umsetzung der europäischen IED-Richtlinie ist im Mai 2013 die 41. BImSchV (die sogenannte Bekanntgabeverordnung) in Kraft getreten. Obwohl es in der seinerzeitigen Begründung der Bundesregierung noch hieß, für die betroffenen Messstellen würde kein zusätzlicher Erfüllungsaufwand gegenüber den bisherigen Anforderungen entstehen, so ist nun doch der Nachweis der Fachkunde und der gerätetechnischen Ausstattung für bekannt zu gebende Stellen gemäß § 13 der 41. BImSchV ausschließlich durch Vorlage einer Akkreditierung auf der Grundlage des Moduls Immissionsschutz als Kompetenznachweis zu erbringen.

Dies bedeutet jedoch insbesondere für kleinere Messstellen nach § 29b BImSchG für Geräusche und Erschütterungen einen erheblichen Aufwand, da viele dieser Messstellen noch nicht über eine Akkreditierung als Prüflabor nach DIN EN ISO/IEC 17025 mit einem etablierten Qualitätssicherungssystem verfügen.

Gut drei Jahre nach Inkrafttreten der 41. BImSchV möchte der BUA als Interessensvertreter der Messstellen ein Forum für eine Zwischenbilanz sowie einen Erfahrungsaustausch in Form eines eintägigen Workshops bieten. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln werden die Anforderungen der 41. BImSchV beleuchtet; es soll vor allem der Dialog zwischen Vertretern der staatlichen Notifizierungsbehörden, der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS), Fachgutachtern sowie den Fachlich Verantwortlichen der Messstellen im Mittelpunkt stehen.

Anmeldung und Programm als Download (PDF 130 kB)

Der Bundesverband der Messstellen für Umwelt- und Arbeitsschutz e.V. ist eine Interessenvertretung von akkreditierten Messstellen.

Weitere Seiten