Vorteile des Nachhaltigen Bauens

Warum nachhaltig bauen?

Auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit spielt die Bauwirtschaft eine wesentliche Rolle. Bezüglich der CO2-Emissionen, dem Verbrauch von Primärressourcen und -energie sowie des Reststoffaufkommens sind große Potentiale für Optimierungen vorhanden.

Dennoch geht es beim Nachhaltigen Bauen nicht nur um ökologische Aspekte, sondern vor allem auch darum, durch den getätigten Aufwand an Ressourcen und Kapital eine langfristig optimierte Nutzungsqualität der Immobilien zu erreichen. Gelingt dies, wird sich das in einer entsprechenden Wert- bzw. Rentabilitätsentwicklung der Immobilie widerspiegeln.

Ein Gebäude mit zertifizierter Nachhaltigkeit bietet Bauherren, Betreibern und Nutzern vielerlei Vorteile:

  • höhere Planungssicherheit und bessere Bauqualität
  • geringere Betriebskosten durch optimierte Konzepte – vor allem für Energie, Reinigung und Instandhaltung
  • bessere Vermarktungschancen – dank höherem Komfort und geringerer Nebenkosten für die Nutzer – geringerer Leerstand, höherer Marktwert, höhere Mieterträge
  • positiver Imagegewinn für Eigentümer und Nutzer: Nachhaltiges Bauen als Teil der Unternehmensstrategie (Corporate Social Responsibility, Klimaneutralitätsstrategie)
  • Zufriedene Nutzer aufgrund der spürbar höheren Behaglichkeit

Weitere Seiten