Nachhaltigkeit

Was ist Nachhaltiges Bauen?

Der Begriff „Nachhaltiges Bauen” wurde durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) geprägt. Der Begriff umfasst die ganzheitliche, interdisziplinäre Bewertung einer Immobilie, die neben den Umwelteinwirkungen (Ökologie) vor allem auch Aspekte der Wirtschaftlichkeit (Ökonomie) und der Nutzungsqualität (Soziales) einschließt.

Die Bewertung erfolgt dabei nicht als Momentaufnahme, sondern bezieht den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie ein, also Herstellung, Nutzung und End-of-Life (Rückbau). Ein Vorteil für Investoren, die neben den Anfangs- auch die Folgekosten abschätzen wollen. Sie erhalten wichtige Hinweise darüber, wie sich ihre Entscheidungen auf die Nutzungsqualität und damit letztlich auf die Wertentwicklung der Immobilie auswirken.

Müller-BBM engagiert sich schon seit mehreren Jahren für das Nachhaltige Bauen und ist auch an der Weiterentwicklung des DGNB-Systems aktiv beteiligt.

In enger Zusammenarbeit mit den Müller-BBM Fachbereichen Bauphysik, Brandschutz und Luftreinhaltung unterstützen wir Sie bei der Nachhaltigkeitszertifizierung nach DGNB, damit Ihr Gebäude das von Ihnen gewünschte Nachhaltigkeits-Label erreicht. Die Begleitung einer Nachhaltigkeitszertifizierung nach DGNB kann neben der Auditierung auch die Erstellung von dafür erforderlichen Nachweisen umfassen.

Müller-BBM hat bereits mehrere Neubauprojekte bei der Zertifizierung nach dem DGNB-System erfolgreich begleitet, unter anderem folgende:

  • Bürogebäude Karolinen-Karee, München
  • Bürogebäude Laim 290, München
  • Bürogebäude iCu Gräfelfing
  • Bürogebäude Welfenhöfe, München
  • Büro- und Industriegebäude CZ Meditec, Oberkochen

Weitere Seiten